Freitag, 07.04.2017, 21 Uhr, Eintritt frei
Und wieder dürfen wir euch eine musikalische Perle präsentieren:
"Octillo – Songs from the city and the desert"
Die vielfach preisgekrönte britischen Singer / Songwriterin Kristy McGee spielt eine ganz eigene Art von Folk, Pop, Jazz, Blues und Americana, der von ihr selbst kreierte „Hobopop“.
Berühmt wurde McGee mit ihrem Song: „Sandman“ in Danny Boyle's Film: Trance – Gefährliche Erinnerung (2013).
Hier reinhören! (Achtung Gänsehaut-Feeling)
Kirsty McGee zählt seit über einer Dekade zu den profiliertesten Vertreterinnen der zeitgenössischen britischen Folkszene. Die Künstlerin, die auf eine bewegte Biografie als Straßenmusikerin und Umweltaktivistin zurückblicken kann, lässt sich stilistisch nur schwer kategorisieren, was dazu führte, dass die Medien ihren Sound mit dem eigens für sie geschaffenen Prädikat »Folk Noir« bedachten, während die Künstlerin diesen gerne mit »Hobopop« umschreibt.

Bei einer Reise durch die Mojave-Wüste, traf McGee auf Robert Garson, einen US Amerikaner, der musikalisch vom Bluegrass und Rhythm and Blues geprägt war. Seine rauhe Stimme, Gitarre, Pedal Steel und Mandoline
und Kristy´s „Hobopop“ wurde zum musikalischen Erfolg:
Ocotillo – Songs from the city and the desert.  Noch ein Song, weil´s so schön ist!



We are proudly to present:
Sonntag, 07.05.2017, 20 Uhr
Ályth McCormack - Live im Casablanca !

Ályth McCormack ist eine der führenden schottischen Interpretinnen gälischer Songs, sie ist außerdem noch Schauspielerin und – last but not least –  die Sängerin der "Chieftains", einer der weltweit bekanntesten Irish Folk Bands. Mit den "Chieftains" tritt sie in großen Hallen vor tausenden von Menschen auf, denn die Band hat Kultstatus und wird stets frenetisch bejubelt.  (Hier hören und sehen)

"Wann immer eine Musikerin gesucht wird, die es versteht, Lieder in gälischer Sprache mit dem nötigen Einfühlungsvermögen zu interpretieren, ist Ályth McCormack im Gespräch." (Folker)





Freitag, 19.05.2017, 21 Uhr, Eintritt frei
JAHM! - Knackig frischer Indie-Rock-Pop!

Die Indiepop-Band aus dem Ruhrgebiet brachte 2013 ihr erfrischendes Debütalbum („Come out and play“) heraus. Musikalisch ließen sich die 4 Jungs von Bands wie „U2“ oder den „Kings of Leon“ inspirieren, ohne dabei die eigene Kontur zu verlieren.
Treibende rockig-poppige Uptempo-Nummern werden durch coole Balladen ergänzt und zeigen die gesamte Bandbreite der Band auf. Reinhören & Sehen